Christoph Huebner und Markus Herrmann auf der BabyWelt in Stuttgart

Weiterlesen

Kindertarife Ihrer privaten Krankenversicherung

Man mag ja kaum daran denken oder den Gedanken laut aussprechen: Was ist, wenn das Kind nicht gesund ist?

Gar einen schweren Geburtsfehler oder eine erbliche Behinderung hat? Können wir uns die private Krankenversicherung dann überhaupt leisten? Oder lehnt die Versicherung unser Baby dann vielleicht sogar ab?

Die Antwort ist so einfach wie beruhigend: Das kann nicht passieren. Für Kinder gibt es einen gesetzlichen Kontrahierungszwang, also die Pflicht zu versichern. Ganz unabhängig von Anomalien, Gebrechen, Geburtsschäden oder Erbkrankheiten darf der Versicherer dafür keinerlei Zuschläge erheben oder Wartezeiten verlangen. Das bedeutet: Anders als bei Erwachsenen kostet jedes Kind im selben Tarif bei der selben Versicherungsgesellschaft gleich viel.

Weiterlesen

PKV-Kindertarife: Kind anmelden

Anders als die Worte des Gesetzes vermuten lassen, ist für die Frage, wie das Kind versichert wird, nicht der unterhaltspflichtige Elternteil maßgeblich.

Das Gesetz (§ 10 Absatz 3 SGB V) spricht im Bezug auf die gesetzliche Krankenversicherung und die beitragsfreie Familienversicherung zwar relativ eindeutig vom “mit den Kindern verwandten Ehegatten oder Lebenspartner des Mitglieds”. Man könnte also meinen, dass der Status des neuen Partners für die Versicherung des Kindes nur relevant ist, sofern er auch eine Stiefkindadoption durchführt und damit “verwandt” wird. Doch das ist falsch. Weiterlesen

Christoph Huebner im Gespräch mit Kunden

Im Bereich des Sozialgesetzbuches ist die Gleichstellung angekommen: Was die Krankenversicherung betrifft, wird die Frage der beitragsfreien Familienversicherung genau wie bei Eheleuten entschieden.

Soweit es Kinder betrifft, ist auch hier nur die Adoption noch ein zu diskutierendes Politikum. Weiterlesen

Christoph Huebner & Markus Herrmann

Darum geht es auf dieser Website: Sie versichern Ihr Kind ab Geburt bei Ihrer privaten Krankenversicherung und erhalten dafür die halbe Abschlussprovision. Das sind oft mindestens 400 Euro! Weiterlesen