Gesetzlich versichert

Der Gesetzgeber definiert, dass Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung „ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich“ medizinisch versorgt werden.

Wenn Ihr ganz eigenes Empfinden davon, was ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich von dem des Gesetzgebers abweicht, können Sie Ihrem Kind mit einer Zusatzversicherung den Komfort der Privatversicherung zuteil werden lassen: Leistungen wie Chefarztbehandlung, Einzelzimmer, alternative Heilmethoden und Zahnersatz werden hiervon abgedeckt.

Ambulanter Tarif

Hier sind die meisten Varianten vorhanden und es gibt ein Bündel an verschiedenen Versicherungsleistungen, die als sogenannte „Ergänzungstarife“ angeboten werden. Jeder Versicherer  hat seine Präferenzen.

Im Regelfall wünschen Kunden vor allen Dingen die Auslandsreisekrankenversicherung, Seh- und Hörhilfen, Heilpraktiker und Zuschüsse zu Hilfs- und Heilmitteln. Der Krankenversicherungsschutz in dieser Tarifvariation ist im Regelfall für einen Monatsbeitrag zwischen 2,50 und 10 Euro zu bekommen. Die Eier legende Wollmilchsau kostet schon deutlich über 20 Euro im Monat.

Stationärer Tarif

Der wichtigsten Vorteil der privaten Versicherung für Kinder ist die freie Krankenhauswahl: Spezialkliniken im gesamten Bundesgebiet können Sie mit Ihrem Kinde ebenso aufsuchen wie reine Privatkliniken, die sonst nur Privatpatienten offen stehen. Wählen Sie den Zuschlag für Einbett- oder Zweibettzimmer und die Wahlarztleistung (Chefarzt), ist ein Tarif für das Krankenhaus schon für etwa 4,50 Euro im Monat zu erhalten.

Zahntarif

Beim Zahntarif ist der mit Abstand wichtigste Punkt bei Kindern die Kieferorthopädie. Die gesetzlichen Kassen übernehmen nur die Kosten für einfache Standard-Zahnspangen. Private Versicherungen finanzieren auch die teureren, moderneren Systeme und besondere Materialien. Wer das selbst bezahlt,  ist häufig mit hohen Kosten konfrontiert – oftmals zwischen 2.000 und 4.000 Euro zusätzlich zur Erstattung der gesetzlichen Leistungen. Zahnzusatztarife für diese Fälle können Sie je nach Erstattungssätzen schon für  5 bis 10 Euro Monatsbeitrag bekommen.

Jetzt abschließen

Sie wissen schon, welchen Tarif von welcher Gesellschaft Sie für Ihr Kind haben wollen? Dann fordern Sie jetzt direkt die Abschlussunterlagen an.

Sie wissen es noch nicht? Für den Top-Versicherungsschutz, der keine Wünsche offen lässt, haben wir Empfehlungen.